COVID19: Programmierung von Meldeempfängern

Aufgrund der COVID19-Pandemie musste die Programmierung der digitalen Meldeempfänger im Neckar-Odenwald-Kreis durch die ELW2-Gruppe vor rund zwei Monaten eingestellt werden, um eine Ausbreitung von Infektionen unter den Einsatzkräften zu vermeiden.

Gemeinsam mit dem Landratsamt des NOK und der Gemeinde Schefflenz waren wir seither bemüht, diesen Zustand möglichst kurz zu halten, um die Einsatzbereitschaft der Blaulichtorganisationen nicht zu gefährden. So konnte nun gemeinsam vereinbart werden, den Programmierbetrieb unter Auflagen ab dem 3. Juni 2020 wieder zu ermöglichen. Um dies zu ermöglichen sind nachfolgende Regelungen strengstens einzuhalten.

Regelungen für die Programmierung von Meldeempfängern

 

  1. Die Programmierung findet ausschließlich mit Terminvergabe statt, damit Warteschlangen / Ansammlungen am Gerätehaus in Mittelschefflenz vermieden werden.
  2. Die Terminvergabe findet per E-Mail Anfrage an programmierung@elw2-nok.de oder alternativ über das Webformular „Anmeldung Programmierung“ statt. Es sind die Meldertypen, die Anzahl und der Programmierbedarf aufzuführen. Außerdem sind die Kontaktdaten inkl. Telefonnummer für Rückfragen zu nennen.
  3. Die Melder werden von der jeweiligen Hilfsorganisation am Eingang des Gerätehauses übergeben. Je nach Situation bzw. Menge kann außerhalb des Gerätehauses gewartet werden oder es wird ein Termin für die Abholung vereinbart. Alternative Transportmöglichkeiten können individuell besprochen werden.
  4. Allgemein gültige Hygiene-Regelungen sind einzuhalten und die Hinweise der Landesregierung (CoronaVO) sind zu beachten

Rückfragen zur Programmierung sind jederzeit über die oben genannte E-Mail Adresse möglich. Bitte beachten Sie: Die Beantwortung erfolgt in der Regel jeden Mittwoch.